Lilien-Liveticker

Der Liveticker präsentiert von Eisenbach Tresore
SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98
Hamburger SVHamburger SV
1:2Beendet 2. Bundesliga | 9. Spieltag
Spielort
Merck-Stadion am Böllenfalltor, Nieder-Ramstädter Str. 170, 64285 Darmstadt
Datum
05.10.2018 um 18:30 Uhr
Schiedsrichter
Christian Dietz (München)
SRA
Eduard Beitinger, Lothar Ostheimer, Steffen Brütting (4. Offizieller)
Zuschauer
17400
Details anzeigen
  • So fühlt es sich am Ende doppelt bitter an, dass der HSV die Punkte entführen kann. Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag, den 21. Oktober, bei Jahn Regensburg (Anpfiff 13:30) statt. Wir bedanken uns fürs Lesen und sind nächste Woche natürlich wieder dabei. Bis dahin wünschen wir Euch ein schönes Wochenende. Tschüss!

    1:2
  • Darmstadt unterliegt zuhause knapp gegen Hamburg mit 1:2. Das hätte nicht sein müssen. Bei optischer Überlegenheit der Hamburger konnten die Lilien in Halbzeit eins die Sololäufe zweier Rothosen nicht unterbinden und mussten so verhinderbare Gegentore hinnehmen. Ein Elfmeter wurden den Lilien zusätzlich verwehrt. In der zweiten Halbzeit dann auf beiden Seiten wirklich eine schwache Partie, in die erst zum Schluss wieder Feuer kam, als der Anschlusstreffer hergestellt werden konnte. Die Zeit hat am Ende leider gefehlt, zumal die Lilien noch die Riesenchance hatten. Auch eine Ecke hätte es noch geben müssen.

    1:2
  • Schluss.

    1:2
  • 90.(+5)

    Neeeeeeeeeein! Das git es nicht!!! Weiter Ball von Heuer Fernandes auf Heller der sich irgendwie im Strafraum durchsetzt und das Ding knapp am Tor vorbei setzt. Da war noch jemand klar dran, aber Schiedsrichter gibt Abstoß.

    1:2
  • 90.(+4)

    Noch eineinhalb Minuten auf der Uhr!

    1:2
  • 90.(+4)

    Gelbe Karte für Julian Pollersbeck (Hamburger SV)
    Gelbe Karte für Zeitspiel

    1:2
  • 90.(+3)

    Drüber. Leider weit drüber.

    1:2
  • 90.(+3)

    Kempe steht bereit. Das ganze Stadion auch.

    1:2
  • 90.(+3)

    Gelbe Karte für Gotoku Sakai (Hamburger SV)

    1:2
  • 90.(+2)

    Sulu jetzt mit vorne. Eigentlich alle! Freistoß für Darmstadt auf der Strafraumgrenze nachdem Holland beim Sprint in den Strafraum umgehauen wurde.

    1:2
  • 90.(+1)

    Auf einmal ist das Bölle da! Die Mannschaft versucht es nochmal. Fünf Minuten Nachspielzeit!

    1:2
  • 90.

    Na also! Tor für Darmstadt! Die Ecke von Jones kommt halbhoch in die Mitte, wo Sulu erst abgeräumt wird. Der Ball landet dann aber direkt bei Wurtz der von der linken seite aus elf Metern aufs lange Eck zielt. Der Ball geht schon an Pollersbeck vorbei doch Dursun geht auf Nummer sicher und drückt den Ball über die Linie! Geht hier noch was??

    1:2
  • 89.

    Tor durch Serdar Dursun - Vorlage von Johannes Wurtz (SV Darmstadt 98)

    1:2
  • 89.

    Ecke nochmal für Darmstadt.

    0:2
  • 85.

    Falls ihr euch fragt, wo die nächste Meldung bleibt, es passiert einfach nichts.

    0:2
  • 83.

    Dursun bekommt heute so ziemlich alles als Stürmerfoul ausgelegt.

    0:2
  • 82.

    Mangala mit einem Schuss zentral aus 30 Metern. Weit rechts am vorbei.

    0:2
  • 80.

    Dursun und Bates rasseln im Kopfballduell zusammen. Dietz pfeift Stürmerfoul gegen Dursun...nun.

    0:2
  • 80.

    Immanuel Höhn kommt für Tim Rieder (SV Darmstadt 98)
    So ist es auch. Für Rieder geht es nicht mehr weiter. Wir hoffen, dass es nicht allzu schlimm ist!

    0:2
  • 78.

    Rieder geht nach einem Zweikampf mit Narey auf der Außenbahn zu Boden und scheint sich verletzt zu haben. Die Lilien jetzt erstmal zu zehnt. Anscheinend geht es auh nicht weiter, denn Immanuel Höhn macht sich am Seitenrand warm.

    0:2
  • 76.

    Kempe mit einer guten Ecke an den zweiten Pfosten, wo Rieder relativ frei steht, den Ball allerdings nicht verwerten kann. Das war die nächste bessere Chance für Darmstadt.

    0:2
  • 76.

    Ecke für Darmstadt von der linken Seite! Es ist die vierte der Lilien in diesem Spiel.

    0:2
  • 75.

    Christoph Moritz kommt für Lewis Holtby (Hamburger SV)

    0:2
  • 74.

    Das MERCK-Stadion am Böllenfalltor ist heute mal wieder mit 17.400 Zuschauern ausverkauft.

    0:2
  • 71.

    Puh. Der Freistoß ist zunächst ungefährlich. Über Umwege landet der zweite Ball aber zentral von dem Hamburger Tor, wo Sulu auf einmal frei in die Hereingabe grätscht, aber aus knapp Elfmetern nur eine Trinkflasche knapp neben dem Tor trifft. Gute Chancen jetzt, allerdings fehlt das letzte Glück.

    0:2
  • 71.

    Jones wird auf der linken Seite etwa 35 Meter vor dem Tor gefoult. Freistoß Darmstadt!

    0:2
  • 70.

    Die Ecke bringt keine Gefahr.

    0:2
  • 68.

    ...wird zum Konter der Hansestädter! Es geht blitzschnell über Holtby auf Sakai der auf einmal frei durch ist. Er gibt den Ball im Strafraum von rechts in die Mitte, dieser wird noch abgefälscht, bevor Sulu vor dem einschussbereiten Hunt per Supergrätsche zur Ecke klären kann. Unser Keeper wäre wohl chancenlos gewesen.

    0:2
  • 67.

    Van Drongelen wird von Heller unter Druck gesetzt und muss hoch auf Pollersbeck zurückspielen, der den Ball natürlich nicht in die Hand nehmen darf. Heller sprintet durch und erzwingt so, dass Pollersbeck den Ball ins Seitenaus hauen muss. Der folgende Einwurf...

    0:2
  • 66.

    Vasilije Janjicic kommt für Fiete Arp (Hamburger SV)

    0:2
  • 64.

    Und da ist sie! Die 100 prozentige Chance. Wurtz passt zu Jones auf links, der am Strafraum in die Mitte zieht und den völlig frei mitgelaufenen Kempe sieht. Jones legt quer zu unserer Nummer 11, die unbedrängt aufs Tor zu geht und von der rechten Fünfmeterkante über das Tor schießt. Muss. Er. Machen.

    0:2
  • 61.

    Ein Hauch von Gefahr geht durchs Bölle: Weiter Ball von Franke zu Holland auf die linke Seite, der Jones mitnimmt. Jones flankt dann früh und scharf in Richtung Dursun, der allerdings nicht an den Ball kommt. Stattdessen kommt van Drongelen per Kopf dran und nickt den Ball rechts neben das Tor. Die darauffolgende Ecke von Kempe findet den Kopf von Sulu, der allerdings weit drüber köpft.

    0:2
  • 60.

    Johannes Wurtz kommt für Wilson Kamavuaka (SV Darmstadt 98)
    Schuster wechselt nun offensiv und bringt Wurtz für Kamavuaka.

    0:2
  • 59.

    Wir würden gerne mehr schreiben, allerdings passiert einfach nichts. Sakai versuchts jetzt mal aus 30 Metern halbrechts, doch der Ball geht fast bis an die Eckfahne.

    0:2
  • 56.

    Joevin Jones kommt für Sandro Sirigu (SV Darmstadt 98)
    Sirigu geht vom Platz, für ihn kommt Jones in die Partie.

    0:2
  • 55.

    Der hsv setzt sich jetzt in der Hälfte der Lilien fest und lässt den Ball laufen. Darmstadt kommt kaum in Ballbesitz.

    0:2
  • 53.

    Wir sehen ziemlich zähe erste Minuten in der zweiten Halbzeit, die von vielen Zweikämpfen und wenig Spielfluss geprägt sind.

    0:2
  • 51.

    Beide Spieler betreten nun wieder den Platz.

    0:2
  • 50.

    Verletztungsunterbrechung, nachdem Rieder und Narey im Mittelfeld gegeneinander geprallt sind. Beide müssen jetzt vom Platz, doch es geht weiter für sie.

    0:2
  • 49.

    Hwang tritt die Kugel in den Strafraum, doch sie geht an Freund und Feind vorbei und landet in den Armen von Heuer Fernandes.

    0:2
  • 47.

    Gelbe Karte für Wilson Kamavuaka (SV Darmstadt 98)
    Kamavuaka wird von Narey auf dem linken Flügel stehen gelassen. In der Verfolgung kann ihn unser Mittelfeldmann nur durch ein Foul stoppen und sieht in der Folge Gelb. Freistoß von der linken Seite, ca. 25 Meter zum Lilientor.

    0:2
  • 46.

    Anpfiff! Die zweite Halbzeit wurde soeben eröffnet.

    0:2
  • Halbzeitfazit: Die ersten 20 Minuten der Lilien waren schwach. Es ging nichts nach vorne, man bekam die Räume nicht dicht und so auch nicht in die Zweikämpfe. Nach dem Gegentor bekam man langsam einen Fuß in die Tür und fightete sich ins Spiel. Ein paar Halbchancen waren auch dabei, aber am Ende fing man sich das 0:2 über einen Konter. Ganz bittere erste Hälfte für die Lilien.

    0:2
  • Pause am Bölle. Nach 45+2 Minuten ist das Spiel erstmal vorbei. Die Gäste führen 2:0.

    0:2
  • 45.

    Tor durch Lewis Holtby - Vorlage von Khaled Narey (Hamburger SV)
    Ein Sprint von der Mitte reicht aus, um die Liliendefensive auszuhebeln. Narey spaziert bis zur linken Grundlinie, zieht dann in die Mitte und überlässt den Ball für Holtby. Selbst der lässt sich so eine Chance nicht entgehen und markiert das 2:0 für die Gäste.

    0:2
  • 42.

    Tatsuya Ito kommt für Khaled Narey (Hamburger SV)
    Ito ist nicht verletzt. Scheinbar hat Titz keine Lust mehr auf den kleinen Japaner.

    0:1
  • 41.

    Was wir kurz vor der Pause festhalten können, die Lilien sind deutlich bissiger geworden und haben sich in die Partie gekämpft. Der hsv kommt lange nicht mehr so gut durch in die Hälfte der 98er.

    0:1
  • 39.

    Gelbe Karte für Rick van Drongelen (Hamburger SV)
    Der Innenverteidiger haut Sirigu an der Mittellinie um, völlig zurecht die Verwarnung. Er kam da viel zu spät.

    0:1
  • 34.

    Es geht ganz wenig nur bei den 98ern. Passgenauigkeit und Raumaufteilung stimmen überhaupt nicht. Immerhin hat Dursun mal eine Möglichkeit. Er dribbelt mit Ball mittig in den Sechzehner und schießt aus 11 Metern. Doch der Abschluss wird zur Ecke geblockt. Die bringt nichts ein, da der Ball schon in der Luft im Aus war...

    0:1
  • 29.

    Gelbe Karte für Tobias Kempe (SV Darmstadt 98)
    Für ein Zusammenprall in der Luft mit Sakai bekommt Kempe die erste gelbe Karte des Spiels.

    0:1
  • 26.

    Freistoß von der Außenlinie 40 Meter weg vom Tor. Gute Hereingabe von Kempe,doch der hsv kann irgendwie klären. Dabei geht Rieder zu Boden nach einem Check. Es geht aber weiter. Kritische Szene im Strafraum.

    0:1
  • 24.

    Van Drongelen verlängert einen langen Sirigu-Einwurf ins Toraus. Erste Ecke für den SVD: Der Ball kommt direkt auf den Schädel von Dursun, der aus fünf Metern nah an den linken Pfosten köpft, wo ein Hamburger klären kann per Fuß.

    0:1
  • 19.

    Die Lilien versuchen im Moment verzweifelt überhaupt ins Spiel zu kommen. Der Plan tief zu stehen, ist jedenfalls mal so gar nicht aufgegangen. Der hsv hatte wenig Mühe das Spiel zu dominieren und in Führung zu gehen. Jetzt müssen die Lilien offensiver werden.

    0:1
  • 13.

    Tor durch Aaron Hunt - Vorlage von Lewis Holtby (Hamburger SV)
    Wahnsinn ist das einfach. Ein Pass in die tiefe auf Hunt und die Lilien sind offen. Holtby spielt auf Hunt, der etwa 35 Meter vor dem Tor Tempo aufnehmen kann. Keiner ist in der Nähe, also schießt er platziert ins rechte untere Eck.

    0:1
  • 11.

    Stark mit einer beherzten Grätsche gegen den durchbrechenden Hwang. Holland klärt dann in de Folge zur zweiten hsv-Ecke. Die kann aber Rieder mit dem Kopf entschärfen.

    0:0
  • 7.

    Der erste gefährlichere Abschluss der Gäste. Arp dribbelt mit Ball aus dem Zentrum in den Strafraum. Rieder drängt ihn nach links ab und macht den Schussweg zu. Der Versuch von Arp aus sechs Metern geht ans Außennetz.

    0:0
  • 4.

    Franke lässt einen hohen Ball passieren und Rieder klärt freiwillig zur Ecke. Die erste im Spiel für die Gäste. So richtig gefährlich wird diese aber nicht, Rieder klärt zum Einwurf. Der landet dann über ein paar Stationen bei Hunt, der aus der Distanz abschließt. Harmlos, Heuer Fernandes fängt die Kugel locker.

    0:0
  • 1.

    Das Spiel läuft, die Gäste haben angestoßen.

    0:0
  • Jetzt betreten die Mannschaften den grünen Rasen des Böllenfalltors. Die Gäste aus Hamburg in roten Trikots, unsere Lilien in blau-weiß. Gleich ist Platzwahl, dann endlich Anpfiff!

    0:0
  • Das war dann also der Vorbericht. Gleich kommen die Teams angeführt vom Schiedsrichter der heutigen Partie Christian Dietz. Ihm assistieren werden Eduard Beitinger und Lothar Ostheimer. Vierter Offizieller ist heute Abend Steffen Brütting.

    0:0
  • Das kuriose aus den zehn Duellen mit dem hsv zuerst. Die Lilien haben im Volksparkstadion letztmals 1981 verloren. Seitdem hat man zwar nur zweimal in der Hansestadt gespielt, aber beide Duelle gewonnen mit jeweils 2:1. Kapitän Aytac Sulu steuerte immer einen Treffer zum Sieg bei. Fast schade also, dass es am Freitag am Bölle um Punkte geht. Da haben die Gäste nämlich tatsächlich noch nie verloren. Zwei Unentschieden erkämpften die 98er, sonst gewann immer die schwarz-weiß-blaue Raute. Zuletzt in der ersten Liga durch zwei Treffer von Gregoritsch und Ostrzolek. Damals der erste Sieg für den hsv in der Saison. 2016 gab es immerhin ein 1:1-Unentschieden. Die Führung für die Gäste erzielte natürlich Lasogga, ehe Heller per Kopf(!) ausgleichen konnte. Wie erwähnt wartet man also auf den ersten Heimsieg überhaupt. Freitag wäre ja ein guter Zeitpunkt dies einmal nachzuholen.

    0:0
  • Und zum Ende haben wir noch die Archive bemüht. So sieht die Historie zwischen beiden Mannschaften aus:

    0:0
  • Spieler im Fokus: Millionentransfer, gefeierter Retter, verspottet und weggeschickt und nun Heilsbringer in Liga zwei. Pierre-Michel Lasogga hat die komplette Gefühlsachterbahn beim hsv mitgemacht. Sein Tor rettete den ehemaligen Bundesliga-Dino einst in der Relegation gegen Fürth. Dennoch musste er letztes Jahr ins Exil nach England. Bei Leeds traf er zehnmal und soll jetzt für die Rückkehr in die Bundesliga sorgen mit seinen Treffern. Läuft auch bislang ganz gut für den Gladbecker, in acht Spielen traf er fünfmal. Darunter sogar ein Hattrick mit der er den 1.FC Heidenheim ausknipste. Die Hälfte aller Treffer der Norddeutschen hat Lasogga also erzielt. Damit ist auch er die klare Nummer eins bei seiner Mannschaft. Umso erstaunlicher, dass er nur drei Partien über 90 Minuten bestritten hat. Es bleibt also abzuwarten, ob der 26-jährige am Bölle von Beginn an losgelassen wird.

    0:0
  • Ausgangslage: Die englische des hsv begann mit einem Knaller. Also zumindest wenn man Regensburger war. Der zweite Top-Favorit der Liga nach dem 1.FC Köln kassierte bereits die zweite heftige Pleite im eigenen Stadion. Nach dem 0:3 im ersten Spiel gegen Holstein, gewann der SSV Jahn sensationell mit 5:0 im Volkspark. Auch das 0:0 in Fürth ließ beim hsv nicht so richtig Ruhe einkehren, schließlich hatte man noch das prestigeträchtige Stadtduell im eigenen Stadion vor der Brust. Aber auch hier gelang kein eigenes Tor. Bates und Hwang hatten die besten Chancen, schossen aber jeweils nicht mal auf das Tor des Lokalrivalen. In der Schlussphase drohte gar der Super-GAU, doch St.Paulis Knoll verfehlte das Tor ebenso wie ein Kopfball von Avevor. Bei Sahins 40 Meter Kunstschuss musste sich Keeper

    0:0
  • Nun richtet sich der Fokus auf die Gäste aus der Hansestadt Hamburg. Hier kommen Einschätzungen zum hsv:

    0:0
  • Spieler im Fokus: Es bleibt dabei, Tobias Kempe ist der go-to-guy der Lilien. Ohne den Mann mit der Nummer elf geht offensiv nichts. Auch in Kiel wo es bekanntlich eine Niederlage gab, sorgte Kempe dafür, dass es lange offen blieb mit seinem Doppelpack. In acht Ligaspielen kommt er nun auf vier Treffer und drei Vorlagen. Dazu kommt für den 29-jährigen noch das goldene Tor im Pokal gegen Magdeburg. Statistisch erzielt der Wedeler alle 179 Minuten einen Treffer für die Lilien. Von den insgesamt zehn Stück der Mannschaft, ist er also an deutlich mehr als der Hälfte beteiligt. Wäre Kempe vermutlich auch mehr als recht, wenn ihm schon am Freitag mal der ein oder andere Lilienspieler zur Seite stünde und ein paar Treffer beisteuern würden. Der Dreh- und Angelpunkt in der Offensive der 98er bleibt Kempe auch so.

    0:0
  • Ausgangslage: Machen wir es kurz: Die drei Spiele in sechs Tagen waren für die Lilien eine mittelschwere Katastrophe. Auswärts zweimal mit vier Gegentoren und daheim einen Sieg in der Nachspielzeit verdaddelt. Viel Positives bleibt da kaum übrig, selbst wenn diverse Gegentreffer sehr kurios zu Stande kamen. Defensiv hat man ordentlich Verbesserungsbedarf, tabellarisch mittlerweile auch. Nach gutem Start kommt der Keller mittlerweile mit rasanter Geschwindigkeit näher. Rang 13 ist definitiv nicht was man sich erhofft hatte. Für die eigenen Ansprüche ist es ebenfalls zu wenig. In einer Woche hat man sich mit sagenhaften zehn Gegentreffern auch ganz schon die Bilanz verhagelt. Zur Erinnerung: Vorher hatte man drei Tore gefangen in vier Partien. Eindeutig heißt es jetzt abhaken und weite machen. Oder eher besser machen.

    0:0
  • Beide Konkurrenzen haben eins gemeinsam: Die englische Woche war eher suboptimal. Beim SVD ging man sogar dreimal leer aus, während man beim hsv immerhin zwei Zähler mit torlosen Remis erzwingen konnte. Heißt also für beide, man will schnell vergessen und es besser machen vor der Länderspielpause. Wem wird das am Böllenfalltor besser gelingen? Gleich versorgen wir Sie noch mit ein paar Infos rund um beide Teams und den Aufstellungen. Los geht der Vorbericht mit den Lilien:

    0:0
  • Hallo und herzlich willkommen aus dem Stadion am Böllenfalltor zum neunten Spieltag der Saison 2018/19. Zum heutigen Spiel am Freitag begrüßen die Lilien den HSV. Für Sie heute am Ticker sind Cedric Colin und Lukas Kromminga. Wir bedanken uns für das Interesse und wünschen viel Spaß beim Mitlesen und –fiebern. Auf geht´s Lilien!

    0:0

So fielen die Tore

  • Aaron Hunt
    (13. Minute)
  • Lewis Holtby
    (45. Minute)
  • Serdar Dursun
    (89. Minute)

Auf dem Spielfeld

Daniel Heuer FernandesTim RiederImmanuel Höhn (80. Minute)Aytac SuluMarcel FrankeFabian HollandWilson KamavuakaJohannes Wurtz (60. Minute)Yannick StarkMarcel HellerTobias KempeSandro SiriguJoevin Jones (56. Minute)Serdar Dursun
Julian PollersbeckRick van DrongelenDavid BatesDouglas SantosLewis HoltbyChristoph Moritz (75. Minute)Aaron HuntTatsuya ItoFiete ArpVasilije Janjicic (66. Minute)Hee-Chan HwangGotoku SakaiOrel Mangala

Auf der Auswechselbank

Florian StritzelSebastian HertnerJoevin JonesMarvin MehlemJohannes WurtzTerrence BoydImmanuel Höhn
Tom MickelLeo LacroixKhaled NareyTatsuya Ito (42. Minute)Pierre-Michel LasoggaChristoph MoritzVasilije JanjicicVille Matti Steinmann

Die Trainer

Dirk Schuster
Christian Titz